oder wie das AMS Arbeitslosen die Jobsuche erschwert




  Startseite
    Tagebuch
    Tips für Arbeitssuchende
    Grundsätzliches
  Über...
  Archiv
  Copyrighthinweise
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Job-TransFair
  bit - best in training
  itworks
  JOBkralle.at - sammelt die Inserate aller Seiten auf einer
  Bewerbungstipps auf monster.at
  Verein ArbeitslosensprecherIn
  Infothek Verlag und Literaturwerkstatt
  Das Cerberos-Forum
  Literaturforum Österreich


http://myblog.de/cerberos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tagebuch

Freitag, 14. 11. 2008, 12-18 Uhr + Nachträge

Die letzten zwei Wochen waren geprägt von entweder Streß, freien Tagen ("Außendienst") und Vorstellungsgesprächen.

Ergebnis: Am Montag beginne ich bei einer Firma "walter services" mit der Ausbildung für's Call-Center von "Wiener Wohnen". Na immerhin.

Das Auswahlverfahren war ein sog. "Assessment Center". Der Ablauf im konkreten Fall: Selbstpräsentation (mit Flipchart), Schnellschreibübung am PC, ein elektronischer Wissens- und Logiktest, und ein fiktives Kunden-Telefonat. Hat von 10-15 Uhr gedauert. Ich werde mich dieser Tage vielleicht noch in den "Tips" zu einem Assessment-Center und dessen Gegensatz zum gewohnten Vorstellungsgespräch äußern.

Ansonsten werde ich euch an den Wochenenden über meine Erfahrungen als Callcenter-Agent auf dem Laufenden halten - wenn ich Bock dazu habe, that is.
14.11.08 12:43


Freitag, 31. 10. 2008, 12-18 Uhr + Nachträge

Dienstag und Mittwoch beide EDV-Räume belegt von Kursen, und die Terminals im Foyer, wie gesagt: Schrott.
Gestern wieder PC-Zugang, aber gesundheitlich so angeschlagen, dass kaum genutzt, grad 4 Bewerbungen getippselt, und dann nix wie weg vom PC.
Geld ist noch immer keins am Konto, naja, am Dienstag kommt voraussichtlich der Restanspruch vom AMS - besser als nix. Läßt mich aber an der Liquidität von itworks zweifeln.

Heute 3 Bewerbungen, 1 Absage erhalten. Gesundheitlich leichte Erholung zu verzeichnen, psychisch noch immer angefressen von Di und Mi. Außerdem würd ich ganz gern wieder einmal was essen, wenn wir schon dabei sind... naja, am Dienstag halt wieder.
31.10.08 14:28


Montag, 27. 10. 2008, 12:45-18:00 Uhr

Nicht viel los gewesen heute. Morgens hatte ich ein bißchen Sorge, dass ich eine Lungenentzündung oder Ähnliches kriege, aber die Schmerzen im Brustbereich waren wohl doch nur Folge des Dauerhustens der letzten Zeit. Kam später zu itworks, weil ich Termin hatte.

2 Bewerbungen geschrieben, 1 Absage zur Kenntnis genommen, Gesundheit siehe oben, und psychisch geht's mir gut.
27.10.08 16:45


Freitag, 24. 10. 2008, 11:45-17:45

Endlich Freitag!

Ein paar Worte zur Infrastruktur bei "itworks": Es wird alles zur Verfügung gestellt, PC's, Telefon, usw., was man zum Bewerben halt so braucht. Wie überall anders auch.

Aber wirklich vernünftig arbeiten kann man damit nur, wenn man in einen der PC-Räume geht - setzt man sich an eines der Terminals im Frontbereich, taugt das bestenfalls zur Jobsuche per Internet, aber nicht zum Bewerben: Allein das Anmelden eines USB-Sticks kann bis zu einer halben Stunde dauern, das Öffnen einer simplen Word-Datei eine Viertelstunde. Das kann man vergessen.

Was habe ich heute gemacht? Wieder nur 2 Bewerbungen, es ist unglaublich, wie wenig vernünftige Jobs derzeit so am Markt sind. Oder bin ich nur wählerischer geworden? Kann auch sein. Eine Rückmeldung, Vorstellungsgespräch und evtl. gleich Kurzeinschulung am Dienstag bei Gallup, klingt interessant. Gesundheitszustand wie gestern, psychisch besser - morgen ist ja Wochenende.
24.10.08 16:01


Donnerstag, 23. 10. 2008, 11:45-17:45

Typisch fader Tag heute. Durch die Jobbörsen im Internet gesurft, Jobinserate ausgedruckt, 2 Bewerbungen geschrieben, und das war's auch schon.
Hab die Zeit halt genutzt, um diesen alten Blog wieder ins Leben zurückzurufen.

Bewerbungen 2, Absagen heut keine, Gesundheitszustand hust hust hatschi, psychisches Befinden paßt so.
23.10.08 15:54


Nur noch zwei Wochen

Zwei Wochen muß ich diesen Kurs noch durchziehen. Zeit für ein vorläufiges Resümee, finde ich.

1. Workshops: Wenn man ein EDV-Vollprofi ist, ist ein EDV-Workshop etwas Mühsames. Nichtsdestotrotz habe ich mir das E-Learningsystem von "bit" genauer angesehen und festgestellt, dass es für EDV-Neulinge sehr gut gestaltet ist. Ich ließ mir, da das Basisprogramm (Windows XP, Office Basis) für mich denn doch sehr fade ist, auch den Office Advanced-Bereich freischalten - und fand darin durchaus Neues. Wermutstropfen: Es wird für meinen Geschmack zu sehr nur mit dem PC gelernt, der Trainer verkommt zum Statisten.

Note: 2

2. Einzelcoaching: Es war ein K(r)ampf, aber inzwischen habe ich mir meinen Coach quasi "dressiert". Es ist zwar tödlich langweilig, zuzusehen, wie er meine Bewerbungen lieber selber tippt, weil er mir das offenbar nicht zutraut, aber wenigstens hält er sich jetzt an meine Richtlinien, d. h., er verwendet mein Briefpapier, verzichtet auf völlig veraltete Floskeln und auch den Lebenslauf hat er nach meinen Vorgaben entsprechend abgeändert. Dreamweaver erwähnt er darin zwar nach wie vor nicht, aber gut, ich laß ihn Bewerbungen für Bürojobs tippen, bei denen nix schiefgehen kann, also was soll's.

Note: 4

3. Gruppentraining: Na hoffentlich guckt er mir jetzt nicht über die Schulter, ich sitz grad drin. Scherz beiseite.
Das Gruppentraining funktioniert bestens. Die Gruppe ist zwar ziemlich klein, was manches erschwert, aber unser Trainer Martin F. wird damit wunderbar fertig. Die Kollegen sind auch in Ordnung, kein Quertreiber dabei, wie ich sie schon so oft in anderen AMS-Maßnahmen erlebt hatte.
Die Inhalte sind zwar "wie gehabt", aber das schadet eigentlich nix, weil man diese je nach Kurs doch von verschiedenen Gesichtspunkten und mit anderen Schwerpunkten hört, sodaß auch diesmal wieder Neues für mich dabei war. Außerdem präsentiert Martin sie abwechslungsreich.

Note: 1

Damit kommen wir zu einer Durchschnittsnote von 2,3 - also letztendlich gar nicht so schlecht.

Nur wurmt's mich trotzdem, daß, nach all diesen Kursen, ich mich eigentlich genausogut selber da vorn hinstellen könnte.
7.12.07 16:26


Nichts ist für immer weg...

Eigentlich hatte ich dieses Blog abgeschrieben. Ich brauchte es ja nicht mehr, ich bin nicht mehr bei Job-TransFair.

Aber dafür hat mich das AMS - wissend, dass ich meine Honorar-Geschichten aufgeben und mich selbständig machen will - in einen Kurs geschickt, der nennt sich "JSI - JobSuche Intensiv", veranstaltet von einem "bit schulungscenter". Hindert mich daran, mir einen Gewerbeschein zu holen, weil's meine Zeit in Anspruch nimmt - aber das ist wahrscheinlich auch der Sinn der Sache, trau ich dem AMS durchaus zu.

Gesetzt den Fall, ich wäre tatsächlich auf Jobsuche und nicht mit anderen Plänen beschäftigt, wäre das Konzept sicherlich eine gute Sache: Eine Mischung aus Einzel- und Gruppencoaching, klingt doch gut.

Letzteres funktioniert auch. Aber ersteres? Ich muß dazusagen, daß mir Kollegen von anderen Einzelcoaching-Trainern Besseres erzählt haben, es also offenbar nicht unbedingt um eine systemimmanente Problematik geht.

Aber mein "persönlicher" Coach ist - bestenfalls - eine Zumutung:
* Er hört nur das, was er hören will, alles andere ist gegen eine Wand geredet,
* er bastelt an meinem Lebenslauf herum, in einer Art und Weise, wo's mir die Haare aufstellt (so fügte er - obwohl es einen Eintrag "2006-lfd Web- und EDV-Betreuung für Privatpersonen und Kleinbetriebe" gibt - eine Zeile "seit 11/06 AMS-Bezug" hinzu - sicherer KEINEN Job kriegen kann man gar nicht),
* und schreibt Bewerbungsschreiben, die fern von jeglichem "State of the Art" sind und mit mir genau nix zu tun haben.

Das heute war absolut der Gipfel. Da fängt er doch tatsächlich an, ob ich ein Alkoholproblem habe.
Gut, ich oute mich jetzt: Ja, habe ich, ab 20:00 Uhr. Tagsüber trinke ich nach Möglichkeit keinen Tropfen Alkohol (es gibt gesellschaftliche Situationen, die sich nicht ganz ausklammern lassen, aber von mir auch tunlichst vermieden werden).
ABER WAS GEHT DAS IHN AN???? In meiner Freizeit kann ich machen, was ich will, solange ich dabei gegen kein Gesetz verstoße!!! Und wenn ich um 23:00 Uhr (ist grad so spät) besoffen herumkugeln sollte - NA UND???

Ich bin ein netter Mensch: Ich geb ihm noch eine Chance. Sollte er mir aber am Donnerstag (da sitz ich ihm wieder gegenüber) wieder so blöd kommen, gibt es zwei Möglichkeiten:
a) ich verpasse ihm einen Crashkurs betreffend soziale Kompetenzen und Gestaltung von Bewerbungsschreiben/Lebensläufen, kurz, bringe ihm bei, was er eigentlich längst wissen sollte, oder
b) ich wende mich an die Leitung von "bit" und verlange ultimativ einen anderen, kompetenteren, Einzelcoach.

Da es nicht meine vorrangige Aufgabe als Kursteilnehmer ist, dem Trainer den Kursinhalt erst beizubringen, tendiere ich eher zu b). Ich fürchte halt nur, dass diesem Coach auch echte Arbeitslose zugeteilt werden - und die können einem Leid tun.
23.11.07 23:22


Freitag, 30. 6. 2006, 8:30-12:30

Dies ist mein voraussichtlich letzter Tagebucheintrag hier. Ich werd aber die "Tips für Arbeitssuchende" sicher noch ab und zu weiter ergänzen, kommt drauf an, wie ich Zeit habe.

Und zwar, weil ich ab Montag in "Überlassung" beim Infothek-Verlag (Link siehe Linkliste) bin, und damit ist meine Job-TransFair-Zeit voraussichtlich vorbei. Außer ich stell mich so blöd an, daß mich der Verlag feuert. *g* Aber das habe ich nicht vor, i bewahre, nur das nicht. Wer torpediert schon seinen Traumjob?

Gut, also was hab ich heute vormittag gemacht? Weiter Listen getippt. *g* Ich könnte also am Montag mit ausreichend Adressmaterial direkt loslegen. Allerdings ist vorher natürlich eine Einschulung, d. h., Einführung in die verlagsinternen Abläufe etc., fällig.

Heute war Neuaufnahme-Tag. Hr. Glas meinte in der Früh bei der Morgenrunde, es würde heute etwas lauter werden, wegen doch recht vieler Mütter. Aber ich hab nur 3 Kinder insgesamt gesehen, alle so zwischen 6 (der Jüngste) und 9 (die Älteste) etwa. Und die waren brav, nix Lärm.

Witzig war Doris (ich hoffe, ich verwechsel jetzt nicht den Namen, nicht, daß sie mir dann eins überbrät ): Als ich morgens spaßhalber sagte: "No, werma Dich halt zur Kinderbetreuung einteilen", meinte sie noch: "Na das fehlte gerade noch" - und dann hat sie sich eines Mädchens angenommen und sich total lieb um die Kleine gekümmert.

Und sonst?
Gesundheit ok, außer witterungsbedingter Kopfschmerzen, aber das is halt so, und psychisch... hier geht's um Job-TransFair, also nicht so gut, ich war am vm ziemlich bedient. Dabei war aber gar nicht Job-TransFair schuld, sondern de *****-Kraxn von PC hier auf meinem Schreibtisch: Die ist nämlich gestern um 11 Uhr abends(!!!) krepiert und ich mußte Masosoft Windoof Mist-EditionTM neu drüberinstallieren. Hurra. Dreiviertel 2 ins Bett - aber um 6 wieder aufstehen... da soll ich dann in der Bude gut drauf sein? Wer DAS schafft, hat einen Orden verdient.

Aber am NM ging's mir wieder gut. Weniger, weil ich bei Job-TransFair draußen war, sondern weil ich den Nachmittag mit meiner Schwester, meinem Schwager und meinem Neffen verbrachte, also im Kreise der Familie. Ich hab Champignon-Rahmschnitzel gemacht.
Und Klamotten einkaufen waren wir auch - Chris hat mich in den nächsten einschlägigen Shop getreten. *g* Freiwillig geh ich in sowas nämlich nicht rein.
Jetzt hab ich endlich mal wieder was zum Anziehen, wo ich nicht 1x wöchentlich nach Nadel und Faden greifen muß...
30.6.06 21:31


Donnerstag, 29. 6. 2006, 8:30-15:30

Mittags war noch nix am Konto, nachmittags dann die erfreuliche Überraschung: Aliquotes Urlaubs- und Weihnachtscash. *g* Hab dann am Heimweg leider einen Marktstand eines Bauern aus Kärnten entdeckt... Tip an alle: Kauft NIE ein, wenn ihr schon seit zwei Tagen Kohldampf schiebt! 30 € sind schneller ausgegeben, als man glauben möchte...
aber macht nix, so brauch ich's ganze WE nix mehr einkaufen. *g*

Hab heut weiter Listen recherchiert. Was gestern noch zackzack ging, war heut schon mühsamer - da mußte ich Stadt für Stadt Deutschlands abklappern. Hab natürlich erstmal nur die Landeshauptstädte gemacht.
Wollte eig. abends noch in ein Kaffeehaus gehen, um aus Illustrierten die Impressi rauszuschreiben, aber ich war dann doch zu fertig. Macht nix, morgen nm hab ich Zeit genug.

Keine Absagemails heute.

Gesundheitszustand: Hatte den ganzen Tag unter Kopfweh zu leiden - na wen wundert's bei dem Wetter. Psychisch geht's mir wieder besser.
29.6.06 19:29


Mittwoch, 28. 6. 2006, 8:30-15:30

Richtig gelesen: 28. 6.
Normalerweise ist am 28. mein Gehalt am Konto.
Diesmal nicht.
Ich hab gestern schon Nulldiät gehabt, und wenn mir Kollege Lechner heute nicht seine 2 Semmeln mit Grammeln abgetreten hätte (er ging vorzeitig heim und brauchte sie nicht mehr), wär's heute auch so.
Danke, Job-TransFair, für's "pünktliche" Überweisen meines Gehalts. Und im Juli wird's wahrscheinlich noch schlimmer, da bei Überlassungen erst überwiesen wird, wenn der Stundennachweis für jeden einzelnen Tag des Monats im Sekretariat liegt.
Sprich: Die Überweisung geht FRÜHESTENS am 1. oder 2. August raus. Ich hab mein Konto bei der BA-CA, das heißt, ich hab's Geld, wenn sie SCHNELL sind, am 7. oder 8. August.
Hurra.

Gut, rein vom Arbeitsrecht her gesehen, muß es bis 30. am Konto des Empfängers sein (oder 31., je nach Monatslänge).
Trotzdem nervt's. Ich will was ESSEN! *hungerhab*

Na wenigstens hab ich jetzt wieder was zu tun - Bruno hat mich gebeten, Adreßlisten anzufertigen. Sonst würd' ich eh durchdrehen.

Übrigens war ich heut morgen bei der Augenärztin, wegen meinem Nachstar. Der hat sich zum Glück weitestgehend von selbst verabschiedet - also nix Laser-OP. Wenigstens ein Lichtblick an einem sonst zu vergessenden Scheißtag.

6 Absagen kamen heut.

Psychischer Zustand: Gefrustet. Körperlicher Zustand: hungrig.
28.6.06 18:11


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung