oder wie das AMS Arbeitslosen die Jobsuche erschwert




  Startseite
    Tagebuch
    Tips für Arbeitssuchende
    Grundsätzliches
  Über...
  Archiv
  Copyrighthinweise
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Job-TransFair
  bit - best in training
  itworks
  JOBkralle.at - sammelt die Inserate aller Seiten auf einer
  Bewerbungstipps auf monster.at
  Verein ArbeitslosensprecherIn
  Infothek Verlag und Literaturwerkstatt
  Das Cerberos-Forum
  Literaturforum Österreich


http://myblog.de/cerberos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Grundsätzliches

Relaunch und Umbenennung

Es ist wieder einmal so weit - ich sitze in einer Firma wie "JobTransfair", nur heißt die, in der ich jetzt bin, "itworks".

Dasselbe Prinzip: Ich bin Angestellter der Firma, und mein Job ist es, auf Jobsuche zu gehen. Auf die Art falle ich nämlich aus der Arbeitslosen-Statistik raus. Ich werde also wieder nach gewohntem Muster Tagebuch führen. Um mir für die Zukunft ständige Umbenennungen zu sparen, heißt das Blog ab sofort statt "Cerberos' Jobtransfair-Tagebuch":

"Cerberos auf Jobsuche".

23.10.08 12:32


Arbeitslose Raucher sollen laut EU arbeitslos bleiben

Diesen orf.at-Artikel habe ich eben entdeckt und war entsetzt:

Firmen dürfen Rauchern einen Job verwehren
Bald wird den Rauchern das Leben noch ein Stückchen schwerer gemacht. Denn nach einem neuen Beschluss der EU-Kommission dürfen Firmen in Europa den Rauchern bald ganz legitim einen Job verwehren.


Keine Diskriminierung
Bei Job-Ausschreibungen könnte bald der Zusatz stehen: "Raucher brauchen sich gar nicht zu bewerben." Eine Diskriminierung für die Raucher sei das nicht, sagt Karl Schneeberger, Arbeitnehmerschützer bei der Arbeiterkammer.

"Hier geht's ja nur darum, dass man festgestellt hat, wenn der Arbeitgeber quasi in der Ausschreibung von Arbeitsplätzen reinschreibt: `Raucher brauchen sich gar nicht zu bewerben´, ist das keine Diskriminierung. Also der Arbeitgeber darf zweifellos unter diesem Kriterium offene Arbeitsplätze ausschreiben.

Laut Gesetz darf man im Job nicht wegen seiner Herkunft, seines Alters, Geschlechts oder seiner Religion benachteiligt werden - Von Rauchern ist nicht die Rede.

EU-Beschluss als Stolperstein für Raucher?
In Zukunft werden die Raucher wohl überall damit rechnen müssen, in ein Raucherkammerl verwiesen zu werden. Und bei der Arbeitssuche dürfte der Beschluss der EU-Kommission auch zum Stolperstein für viele Raucher werden.

Dieser Beschluss hat übrigens keinen Einfluss auf bestehende Dienstleistungsverhältnisse. Hier muss man sich nach wie vor intern absprechen, ob oder wo Raucher rauchen dürfen.

(Quelle: ORF)

Da will man einerseits Arbeitsplätze schaffen, und dann schließt man einen Großteil der Arbeitslosen von der Möglichkeit, wieder Arbeit zu finden, aus?
8.8.06 12:34


Logobild

Den sich aus dem Fenster stürzenden Hund aus dem Logo seht ihr hier etwas größer:


Ich fand das Bild einfach passend... Cerberos ist ja ein Hund, nämlich der Höllenhund, und tja... *g*
19.5.06 14:05


Eröffnung

Hallo und willkommen in meinem Job-TransFair-Tagebuch.
Ich werde hier täglich meine Erfahrungen und Erlebnisse eintragen.

Was ist Job-TransFair?

Job-TransFair ist eine "gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung", das heißt, ich bin bei Job-TransFair fest angestellt, und meine Aufgabe ist es, mir einen Job zu suchen. Gelingt mir das, werde ich der Firma in der ersten Zeit "überlassen", das heißt, ich bekomme meinen Gehalt weiter von Job-TransFair, und zwar in der in der Überlassungsfirma üblichen Höhe, und die Firma erhält monatlich eine Rechnung von Job-TransFair.
Dies, weil mein Gehalt gefördert wird - das heißt, unter dem Strich koste ich der Firma weniger, als wenn ich direkt dort anfange. Natürlich nur in der ersten Zeit, bis zu 4 Monate.

Theorie und Praxis

...klaffen, wie immer, weit auseinander. Was ursprünglich eine gute Idee war, wo Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt integriert wurden, durch intensive Betreuung durch die Personalberater von Job-TransFair und ggf. Nachschulung der Leute, ist längst in der vom AMS aufgezwungenen Bürokratie und ständigen Budgetkürzungen erstickt. In diesem Blog werden wir die Praxis betrachten.
19.5.06 11:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung