oder wie das AMS Arbeitslosen die Jobsuche erschwert




  Startseite
    Tagebuch
    Tips für Arbeitssuchende
    Grundsätzliches
  Über...
  Archiv
  Copyrighthinweise
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Job-TransFair
  bit - best in training
  itworks
  JOBkralle.at - sammelt die Inserate aller Seiten auf einer
  Bewerbungstipps auf monster.at
  Verein ArbeitslosensprecherIn
  Infothek Verlag und Literaturwerkstatt
  Das Cerberos-Forum
  Literaturforum Österreich


http://myblog.de/cerberos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Eröffnung

Hallo und willkommen in meinem Job-TransFair-Tagebuch.
Ich werde hier täglich meine Erfahrungen und Erlebnisse eintragen.

Was ist Job-TransFair?

Job-TransFair ist eine "gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung", das heißt, ich bin bei Job-TransFair fest angestellt, und meine Aufgabe ist es, mir einen Job zu suchen. Gelingt mir das, werde ich der Firma in der ersten Zeit "überlassen", das heißt, ich bekomme meinen Gehalt weiter von Job-TransFair, und zwar in der in der Überlassungsfirma üblichen Höhe, und die Firma erhält monatlich eine Rechnung von Job-TransFair.
Dies, weil mein Gehalt gefördert wird - das heißt, unter dem Strich koste ich der Firma weniger, als wenn ich direkt dort anfange. Natürlich nur in der ersten Zeit, bis zu 4 Monate.

Theorie und Praxis

...klaffen, wie immer, weit auseinander. Was ursprünglich eine gute Idee war, wo Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt integriert wurden, durch intensive Betreuung durch die Personalberater von Job-TransFair und ggf. Nachschulung der Leute, ist längst in der vom AMS aufgezwungenen Bürokratie und ständigen Budgetkürzungen erstickt. In diesem Blog werden wir die Praxis betrachten.
19.5.06 11:43
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Katze (21.5.06 21:06)
na ja Bürokratie des AMS ist sicherlich ebenso ein Problem wie die Budgetkürzungen, aber denke mir auch intern gibt es ziemlich unterschiedliche Interessen und Arbeitsauffassungen.
Meiner Erfahrung nach sind die Schulungen sehr beliebt und dort fühlen sich TAK´s auch zum großen Teil gut aufgehoben und betreut, aber was die linke Wienzeile betrifft, dort rotieren die meisten nur mehr im Kreis, weil einen ganzen Tag nur Bewerben, das steht man irgendwie psychisch nicht so durch, überhaupt wenn du dann noch Absagen kassierst und dir immer wertloser vorkommst und das Verhalten von einigen Beratern trägt auch nicht gerade zur Steigerung des Selbstwertgefühl bei


Cerberos / Website (22.5.06 09:26)
Da hast Du allerdings recht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung