oder wie das AMS Arbeitslosen die Jobsuche erschwert




  Startseite
    Tagebuch
    Tips für Arbeitssuchende
    Grundsätzliches
  Über...
  Archiv
  Copyrighthinweise
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Job-TransFair
  bit - best in training
  itworks
  JOBkralle.at - sammelt die Inserate aller Seiten auf einer
  Bewerbungstipps auf monster.at
  Verein ArbeitslosensprecherIn
  Infothek Verlag und Literaturwerkstatt
  Das Cerberos-Forum
  Literaturforum Österreich


http://myblog.de/cerberos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Relaunch und Umbenennung

Es ist wieder einmal so weit - ich sitze in einer Firma wie "JobTransfair", nur heißt die, in der ich jetzt bin, "itworks".

Dasselbe Prinzip: Ich bin Angestellter der Firma, und mein Job ist es, auf Jobsuche zu gehen. Auf die Art falle ich nämlich aus der Arbeitslosen-Statistik raus. Ich werde also wieder nach gewohntem Muster Tagebuch führen. Um mir für die Zukunft ständige Umbenennungen zu sparen, heißt das Blog ab sofort statt "Cerberos' Jobtransfair-Tagebuch":

"Cerberos auf Jobsuche".

23.10.08 12:32


Der Lebenslauf

Es gibt zwei mehr oder weniger gängige Arten, einen Lebenslauf zu verfassen. Eine davon ist der sog. "Europass-Lebenslauf" oder "europäische Lebenslauf", auf den wir hier nicht näher eingehen werden, da er nach wie vor eher unbeliebt ist. Bei Interesse könnt ihr euch Muster herunterladen: Als Word-Doc oder als PDF.

Die andere und in Österreich nach wie vor üblichste Variante ist der "normale" tabellarische Lebenslauf.

Er beginnt normaler Weise mit der Überschrift "Lebenslauf", viele schreiben allerdings statt dieser Überschrift ihren Namen hin (ich auch) - das ist Geschmackssache.

Es folgt eine Teilüberschrift: "Persönliche Daten". Hier folgen Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdaten (Datum und Ort), Familienstand, und ggf. ob der Präsenzdienst abgeleistet ist oder nicht. Der Name kann hier ausgelassen werden, wenn man ihn als Überschrift verwendet hat.

Es folgt der Block mit der Berufsausbildung, beginnend mit der Schulbildung. In der linken Spalte steht, von wann bis wann (in Jahren genügt völlig), in der Rechten dann die Art der Ausbildung (Volksschule, Gymnasium oder Hauptschule, Lehren, evtl. Universitätsstudien...).

Und nun kommt der wichtigste Block: Die berufliche Laufbahn. Hast Du einen lückenlosen Lebenslauf aufzuweisen (zB weil durchgehend bei derselben Firma beschäftigt oder nie länger als 1, 2 Monate arbeitslos gewesen), kannst Du in der linken Spalte, wo das Von-Bis steht, getrost die Monate dazuschreiben, hast Du aber größere Lücken dazwischen: Schreib nur die Jahre, das sieht dann einfach besser aus.

Hat man berufliche Weiterbildungen besucht, macht es Sinn, diese nach der beruflichen Laufbahn als Extrablock anzuführen - das ist übersichtlicher, als sie zwischen die Jobs zu "quetschen". Außer, es entstünden dadurch zu große Lücken in der beruflichen Laufbahn - dann kann man auf den Weiterbildungs-Block auch verzichten und die Weiterbildungen in seine Berufslaufbahn integrieren.

Nun fehlt nur noch ein Block: Die besonderen Kenntnisse: Die Fremdsprachenkenntnisse, vorhandene EDV-Kenntnisse (möglichst detailliert), usw.

Manche Jobcoaches empfehlen noch zusätzlich, nach den besonderen Kenntnissen einen Block mit "Sonstiges" anzufügen. In diesem können Hobbies, ehrenamtliche Tätigkeiten, Auslandsaufenthalte etc. aufgeführt werden. Wie viel Sinn das macht, muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Einen Muster-Lebenslauf findet ihr bei Monster.at.

23.10.08 15:45


Donnerstag, 23. 10. 2008, 11:45-17:45

Typisch fader Tag heute. Durch die Jobbörsen im Internet gesurft, Jobinserate ausgedruckt, 2 Bewerbungen geschrieben, und das war's auch schon.
Hab die Zeit halt genutzt, um diesen alten Blog wieder ins Leben zurückzurufen.

Bewerbungen 2, Absagen heut keine, Gesundheitszustand hust hust hatschi, psychisches Befinden paßt so.
23.10.08 15:54


Freitag, 24. 10. 2008, 11:45-17:45

Endlich Freitag!

Ein paar Worte zur Infrastruktur bei "itworks": Es wird alles zur Verfügung gestellt, PC's, Telefon, usw., was man zum Bewerben halt so braucht. Wie überall anders auch.

Aber wirklich vernünftig arbeiten kann man damit nur, wenn man in einen der PC-Räume geht - setzt man sich an eines der Terminals im Frontbereich, taugt das bestenfalls zur Jobsuche per Internet, aber nicht zum Bewerben: Allein das Anmelden eines USB-Sticks kann bis zu einer halben Stunde dauern, das Öffnen einer simplen Word-Datei eine Viertelstunde. Das kann man vergessen.

Was habe ich heute gemacht? Wieder nur 2 Bewerbungen, es ist unglaublich, wie wenig vernünftige Jobs derzeit so am Markt sind. Oder bin ich nur wählerischer geworden? Kann auch sein. Eine Rückmeldung, Vorstellungsgespräch und evtl. gleich Kurzeinschulung am Dienstag bei Gallup, klingt interessant. Gesundheitszustand wie gestern, psychisch besser - morgen ist ja Wochenende.
24.10.08 16:01


Montag, 27. 10. 2008, 12:45-18:00 Uhr

Nicht viel los gewesen heute. Morgens hatte ich ein bißchen Sorge, dass ich eine Lungenentzündung oder Ähnliches kriege, aber die Schmerzen im Brustbereich waren wohl doch nur Folge des Dauerhustens der letzten Zeit. Kam später zu itworks, weil ich Termin hatte.

2 Bewerbungen geschrieben, 1 Absage zur Kenntnis genommen, Gesundheit siehe oben, und psychisch geht's mir gut.
27.10.08 16:45


Freitag, 31. 10. 2008, 12-18 Uhr + Nachträge

Dienstag und Mittwoch beide EDV-Räume belegt von Kursen, und die Terminals im Foyer, wie gesagt: Schrott.
Gestern wieder PC-Zugang, aber gesundheitlich so angeschlagen, dass kaum genutzt, grad 4 Bewerbungen getippselt, und dann nix wie weg vom PC.
Geld ist noch immer keins am Konto, naja, am Dienstag kommt voraussichtlich der Restanspruch vom AMS - besser als nix. Läßt mich aber an der Liquidität von itworks zweifeln.

Heute 3 Bewerbungen, 1 Absage erhalten. Gesundheitlich leichte Erholung zu verzeichnen, psychisch noch immer angefressen von Di und Mi. Außerdem würd ich ganz gern wieder einmal was essen, wenn wir schon dabei sind... naja, am Dienstag halt wieder.
31.10.08 14:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung