oder wie das AMS Arbeitslosen die Jobsuche erschwert




  Startseite
    Tagebuch
    Tips für Arbeitssuchende
    Grundsätzliches
  Über...
  Archiv
  Copyrighthinweise
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Job-TransFair
  bit - best in training
  itworks
  JOBkralle.at - sammelt die Inserate aller Seiten auf einer
  Bewerbungstipps auf monster.at
  Verein ArbeitslosensprecherIn
  Infothek Verlag und Literaturwerkstatt
  Das Cerberos-Forum
  Literaturforum Österreich


http://myblog.de/cerberos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur noch zwei Wochen

Zwei Wochen muß ich diesen Kurs noch durchziehen. Zeit für ein vorläufiges Resümee, finde ich.

1. Workshops: Wenn man ein EDV-Vollprofi ist, ist ein EDV-Workshop etwas Mühsames. Nichtsdestotrotz habe ich mir das E-Learningsystem von "bit" genauer angesehen und festgestellt, dass es für EDV-Neulinge sehr gut gestaltet ist. Ich ließ mir, da das Basisprogramm (Windows XP, Office Basis) für mich denn doch sehr fade ist, auch den Office Advanced-Bereich freischalten - und fand darin durchaus Neues. Wermutstropfen: Es wird für meinen Geschmack zu sehr nur mit dem PC gelernt, der Trainer verkommt zum Statisten.

Note: 2

2. Einzelcoaching: Es war ein K(r)ampf, aber inzwischen habe ich mir meinen Coach quasi "dressiert". Es ist zwar tödlich langweilig, zuzusehen, wie er meine Bewerbungen lieber selber tippt, weil er mir das offenbar nicht zutraut, aber wenigstens hält er sich jetzt an meine Richtlinien, d. h., er verwendet mein Briefpapier, verzichtet auf völlig veraltete Floskeln und auch den Lebenslauf hat er nach meinen Vorgaben entsprechend abgeändert. Dreamweaver erwähnt er darin zwar nach wie vor nicht, aber gut, ich laß ihn Bewerbungen für Bürojobs tippen, bei denen nix schiefgehen kann, also was soll's.

Note: 4

3. Gruppentraining: Na hoffentlich guckt er mir jetzt nicht über die Schulter, ich sitz grad drin. Scherz beiseite.
Das Gruppentraining funktioniert bestens. Die Gruppe ist zwar ziemlich klein, was manches erschwert, aber unser Trainer Martin F. wird damit wunderbar fertig. Die Kollegen sind auch in Ordnung, kein Quertreiber dabei, wie ich sie schon so oft in anderen AMS-Maßnahmen erlebt hatte.
Die Inhalte sind zwar "wie gehabt", aber das schadet eigentlich nix, weil man diese je nach Kurs doch von verschiedenen Gesichtspunkten und mit anderen Schwerpunkten hört, sodaß auch diesmal wieder Neues für mich dabei war. Außerdem präsentiert Martin sie abwechslungsreich.

Note: 1

Damit kommen wir zu einer Durchschnittsnote von 2,3 - also letztendlich gar nicht so schlecht.

Nur wurmt's mich trotzdem, daß, nach all diesen Kursen, ich mich eigentlich genausogut selber da vorn hinstellen könnte.
7.12.07 16:26


Der Konjunktiv - Gift für die Bewerbung

Ich schließe mich mit diesem Eintrag dem letzten "Tip für Arbeitssuchende" vom 31. 5. 2006 an. Dort habe ich vor Formulierungen á la "Deshalb glaube ich..." gewarnt, siehe dort.

Genauso vermeiden solltet ihr Konjunktive:
"Ich würde mich über ein persönliches Gespräch freuen."
Ach? Unter welchen Bedingungen würdet ihr das denn?
Besser:
"Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch".

Oder:
"...und daher möchte ich mich um die Stelle bewerben."
Sehr schön, und wann? Wann möchtet ihr euch denn bewerben?
Besser:
"und daher bewerbe ich mich um die Stelle."

(obwohl ich das überhaupt vermeiden würde - denn im Prinzip ist das eine "No na"-Aussage, klar bewerbt ihr euch, sonst würdet ihr ja den ganzen Brief nicht schreiben).
7.12.07 16:35





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung